Widerruf Autokredit / KFZ-Finanzierung

Soweit die gesetzlichen Widerrufsinformationen im Kreditvertrag der KFZ-Finanzierung falsch sind, kann der Autokredit widerrufen werden. Wenn eine Bank also  falsch über das Widerrufsrecht informiert und im Vertrag die erforderlichen Pflichtangaben fehlen, beginnt die 14-tägige Widerrufsfrist nicht zu laufen. Dem Verbraucher steht damit ein sogenanntes ewiges Widerrufsrecht zu und er kann den Vertrag auch heute noch widerrufen. Der erfolgreiche Widerruf führt zu einer Rückabwicklung auch des Kaufvertrages über das Auto. Der Verbraucher kann somit sein KFZ zurückgeben. Hiervon können nicht nur VW-Fahrer profitieren, denn dies gilt für alle Fahrzeuge egal ob Diesel und Benziner. Voraussetzung ist jedoch, dass das Fahrzeug durch einen Autokredit finanziert wurde.

 

Die Rückabwicklung erfolgt dabei im einzelnen so, dass der Verbraucher sein Fahrzeug zurückgibt und die finanzierende Bank dem Verbraucher die von ihm geleisteten Zinsen und Tilgungsleistungen zurückzahlen muss.

 

Bei Abschluss des Kreditvertrages ab dem 13.06.2014 kann der Widerruf besonders lohnend sein. Auf Verbraucherseite wird die Rechtsauffassung vertreten, dass der Verbraucher für die Nutzung des Autos dann nichts zu zahlen habe. Diese Auffassung ist bislang aber noch nicht höchstrichterlich bestätigt.

 

Gerne prüfe ich die Widerrufsinformationen in Ihrem Autokredit und berate Sie hinsichtlich des weiteren Vorgehens. Setzen Sie sich einfach mit mir in Verbindung.